Ich fotografie mit einer Nikon-Kamera (aktuell Nikon D800E) sowie Objektiven von Nikon und Tamron. Mein Stativ ist das Benro TMA48CXL MACH3. Filter kommen bei mir ausschließlich Polfilter und Neutraldichtefilter (Graufilter) zum Einsatz.

Da die "Bildbearbeitung" in der digitalen Fotografie oft und oft auch zurecht thematisiert wird, möchte ich auch kurz darauf eingehen. Wie die allermeisten Fotos, die heutzutage mit einer digitalen Kamera aufgenommen wurden, durchlaufen auch meine Fotos einen Bearbeitungsprozess. Dieser Prozess hat sich über die Jahre stark verändert und ist heute viel reduzierter, als er es noch zu Beginn meiner digitalen Fotografie war. Hauptgrund hierfür ist, daß ich heute ein sehr viel fundierteres Wissen über das Zuzsammenspiel von Blende, ISO, und Belichtungszeit habe. Die Bilder meiner Anfänge mussten mangels dieser Kenntnis oft stark nachbearbeitet werden. Heute würde ein solch mies belichtetes Bild nicht mal mehr den Export von Kamera auf Festplatte erleben. Mein Ziel ist es, jedes Bild bereits so aufzunehmen, daß es mit möglichst wenig bis keiner Nachbearbeitung bestehen bleiben kann. Sollte eine Bearbeitung am Bild nötig sein, arbeite ich einen definierten Prozess ab, der hauptsächlich Korrekturen von Lichtern, Tiefen und Kontrasten betrifft. Bildmanipulationen im Sinne von Wegstempeln von Bildelementen oder gar das sagenumwobene Austauschen kompletter Himmel etc. widersprechen meiner Philosophie von Natur- und Landschaftsfotografie.